Buchführung und Rechnungslegung

Bei der Anlagestiftung wird in ASV 41 die „Bewertung“ geregelt. In Absatz 3 wird in Anlehnung an die Regeln des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlagen (Kollektivanlagegesetz [KAG]) bestimmt:

  • Direktanlagen in Immobilien
    • Festlegung der Schätzungsmethode in den Stiftungssatzungen
    • Anwendung anerkannter internationaler Standards bei der Bewertung von Auslandimmobilien
    • jährliche Verkehrswertschätzung
    • durch die Immobilienschätzungsexperten gemäss ASV 11
    • sinngemässe Anwendung von KKV 93 Abs. 2 und 4

  • Indirekte Immobilienanlagen
    • Es gelten die Regeln der Unternehmensbewertung in Bezug auf die Beteiligungsanteile und in Bezug auf die Assets der Beteiligungsgesellschaft, sofern und soweit es sich um einen Immobilienrechtsträger die „Direktanlage-Bewertungsregeln“.

Auch bei der Immobilienanlagestiftung in der Schweiz hat das Thema der Anwendung der von den Unternehmensbewertungen bekannten Discounted-Cashflow-Methode (DCF) Anleger, Berater, Aufsichtsbehörden und Medien beschäftigt.

Drucken / Weiterempfehlen: